Das Projekt

The project

MARISCO 2.0 + software

 

Ziel

Die Nutzbarmachung der erprobten ökosystembasierten Analyse- und Planungsmethodik MARISCO[1] für integrative, praxisnahe und risikorobuste Konzepte zur Erhaltung von hydrologischen Ressourcen.

 

Inhalt

Es soll eine nutzerfreundliche Software für strategisches Wissensmanagement und zur Entscheidungs-unterstützung entwickelt werden, um Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten bzw. erst möglich zu machen. Gerade kleinere Gewässer können derzeit nur unzureichend betreut werden. Hier ist es besonders wichtig, in einem größeren Wirkungszusammenhang Managementvorschläge zu unterbreiten und zusätzliche Akteure, wie z.B. kommunale Partner und Verbände, einzubeziehen. Es geht dabei auch um die Schärfung eines systemischen Bewusstseins und die Verbesserung der Möglichkeiten, relevantes Wissen zu dokumentieren, zu nutzen und zu kommunizieren. Zudem sollen Akteure befähigt werden, risikorobust zu planen und zu entscheiden.

 

Partner

  • Landkreis Barnim  
  • Stadt Bernau bei Berlin  
  • Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg.

 

Arbeitspakete
(Weiter-)Entwicklung der MARISCO-Methodik zur An-wendung im Wassermanagement und Naturschutz inkl. Entwicklung einer Software

  • Konzipierung und Anpassung der MARISCO-Methodik an die speziellen Anforderungen des Wassermanagements,
  • Team-Treffen und Austausch mit Nutzern in Workshops,
  • Darauf aufbauend Erarbeitung der notwendigen Funktionen der Software.

Anwendung von ökosystembasiertem Risiko-management für Grundwasser und Oberflächen-gewässer für ausgewählte Gewässersysteme in Brandenburg (z.B. Natura 2000 Feuchtgebiete)

  • Modellhafte Anwendung der überarbeiteten Methodik auf ausgewählte Gewässersysteme in Bandenburg,
  • Partizipative Erarbeitung der konkreten Anpassungen der Methodik für den Gewässerkontext.

Produkte

  • Methodenhandbuch / Leitfaden,
  • Analoge und digitale Dokumentation (Software) der Anwendungen für laufende Planungsprozesse,
  • Empfehlungen für das Wassermanagement in den Fallstudienräumen,
  • Training und Qualifikation der Beteiligten.

[1] Die MARISCO-Methodik wird seit fast einem Jahrzehnt am Centre for Econics and Ecosystem Management fortlaufend entwickelt. Sie stellt eine systemische und adaptive Situationsanalyse und Managementplanung dar, die partizipativ durchgeführt wird (www.marisco.training).

MARISCO 2.0 + software

 

Aim
The utilization of the proven ecosystem-based analysis and planning methodology MARISCO [1] for integrative, practical and risk-robust concepts for the conservation of hydrological resources.

Content
A user-friendly software for strategic knowledge management and decision support will be developed to make workflows more efficient and possible. Especially smaller water bodies can currently only be cared for insufficiently. Here, it is particularly important to make management proposals in a larger context of effect and to provide additional actors, such as municipal partners and associations. It also involves sharpening a systemic awareness and improving ways to document, use and communicate relevant knowledge. In addition, actors are to be enabled to plan and decide on risk robust.

Partner

  •     County of Barnim
  •     City of Bernau near Berlin
  •     Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg.


Work packages
(Further) development of the MARISCO methodology for use in water management and nature conservation incl. development of software

  • Design and adapt the MARISCO methodology to the specific requirements of water management,
  • Team meetings and exchanges with users in workshops,
  • Based on this, development of the necessary functions of the software.

Application of ecosystem-based risk management for groundwater and surface waters for selected aquatic systems in Brandenburg (eg Natura 2000 wetlands)

  • Model application of the revised methodology to selected water systems in Bandenburg, Germany,
  • Participatory elaboration of concrete adaptations of the methodology for the water body context.

Products

  • Method manual / guide,
  • Analog and digital documentation (software) of applications for ongoing planning processes,
  • Recommendations for water management in the case study rooms,
  • Training and qualification of the participants.

[1] The MARISCO methodology has been under continuous development at the Center for Econics and Ecosystem Management for almost a decade. It presents a systemic and adaptive situation analysis and management planning that is carried out participatory (www.marisco.training).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Centre for Econics and Ecosystem Management e.V. - Eberswalde University for Sustainable Development